Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Beitragsseiten

Zur fristgemäßen Kündigung des Kleingartenpachtvertrages 
Bewirtschaftungsmängel und nicht kleingärtnerische Nutzung im Blickpunkt

Voraussetzung für eine Kündigung nach §  9 Abs. 1 Ziffer 1  Bundeskleingartengesetz ist eine in Textform ausgesprochene Abmahnung. Diese Abmahnung hat eine Warnfunktion und soll den Pächter dazu anhalten, seine vertraglichen Verpflichtungen künftig zu erfüllen.

Die vertragsgemäße Bewirtschaftung des Kleingartens ist eine der wesentlichen Hauptpflichten des Pächters. Dies ist u.a. darin begründet, dass  § 1 Abs. 1 Ziffer 1 Bundeskleingartengesetz (BKleingG) eine bestimmte Art der Nutzung des Gartens vorschreibt, nämlich die nicht erwerbsmäßige kleingärtnerische Nutzung, insbesondere die Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen für den Eigenbedarf.